Verleihung des Herder-Preises

Am 15. Dezember 2005 wurde zum zweiten Mal nach 2003 der Herder-Preis 2005 an engagierte Schülerinnen und Schüler verliehen. Überreicht und gestiftet wurde der Preis auch diesmal von Prominenten aus Politik und Sport.

Der Vorstand des Fördervereins des Herder-Gymnasiums hatte die Freude, folgende Schüler des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums auszuzeichnen:

in der Kategorie Sprachen: Anna Schubert, 13. Jahrgang,

in der Kategorie Politik und Gesellschaftliches Engagement: Jasmin Hopp, Klasse 11, sowie als Gruppe: Anne Enders, Julia Hollmann, Lili Marleen Ullmann, Mandy Rütters, Marianna Wiedenbeck, Martin Höser, Sebastian Gey, Steffanie Siedler, 13. Jahrgang,

in der Kategorie Sport: Florian Perlick, 13. Jahrgang.

Im Rahmen der Feierstunde wurde der Herder-Preis der Kategorie Sprachen von der PDS-Bundestagsabgeordneten Gesine Lötzsch persönlich überreicht.

Außerdem überreichten Almuth Nehring-Venus, Bezirksstadträtin für Kultur, Wirtschaft und Öffentliche Ordnung, Pankow und Katrin Lompscher, Bezirksstadträtin für Kultur und Bürgerdienste, Lichtenberg Preise in der Kategorie Gesellschaftliches Engagement.
Der Preis der Kategorie Sport wurde von Olympiasieger Christian Schenk gestiftet und von Udo Beyer, Olympiasieger und Weltrekordler im Kugelstoßen 1976 überreicht.
Die Preisträger der Kategorie Musik wurden von Gregor Seyffert, Künstlerischer Direktor der Gregor Seyffert Compagnie im Anhaltischen Theater Dessau und „Berliner Kammertänzer“ geehrt.